Die neu gegründete Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger will die Lebenssituation für die Betreuenden verbessern. Sie engagiert sich Österreich weit für die Anliegen der Angehörigen,  die ihre Familienmitglieder bzw. Freunde/Freundinnen  daheim  oder in stationären Einrichtungen  betreuen und begleiten.
Die Pflege und  Betreuung von kranken  Angehörigen erstreckt sich oft über Jahre und gehört zu den höchstrangigen  Belastungen, dennoch ist sie für viele Menschen selbstverständlicher Teil ihres Alltags.
 Die Pflegearbeit ist vielschichtig und schwierig abzugrenzen, emotional wie körperlich beanspruchend, insgesamt fordernd und befriedigend zu gleich. Neben den eigenen Gefühlen, die mit dem pflegebedürftigen Menschen verbunden sind kommen zahllose Fragen auf.  Die Frage nach Pflegehilfsmittel und deren Beschaffung , nach professioneller Hilfe, nach  Möglichkeiten der besten  Art der Unterbringung, nach  Lösung finanzieller Probleme und nach vielen anderen Unsicherheiten.
Pflegenden Angehörigen  fehlt  es an Anerkennung , Information, Vernetzung, niederschwelligen Beratungs- und Unterstützungsangeboten und vielem mehr.
Umso wichtiger ist es, dass sich pflegende Angehörige in dieser Rolle organisieren, sich eine Plattform für ihre Interessen und Anliegen schaffen und damit auch an die Öffentlichkeit treten.
Durch eine Mitgliedschaft in der Interessengemeinschaft  pflegender  Angehöriger besteht die Möglichkeit bei der Weiterentwicklung von politischen Rahmenbedingungen von Pflege- und Betreuung mitzuwirken. Je mehr Mitglieder,  umso  stärker die politische Bedeutung der Interessengemeinschaft.   Die Interessengemeinschaft bietet regionale Vernetzung, bündelt die Anliegen und leitet diese an die relevanten Entscheidungsträger (Bund,  Länder, Sozialversicherungsträger,…)weiter und macht Leistungen und Anliegen der Mitglieder bei öffentlichen Veranstaltungen, Messen und in verschiedenen Medien (wie Zeitungen, TV,..) sichtbar.

Ziele der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

- Verbesserung der Lebenssituation pflegender Angehöriger
- Öffentliche Bewusstseinsbildung betreffend die gesellschaftliche Relevanz und die Belastungen und Herausforderungen
  in der Pflege von Angehörigen
- Höhere Wertschätzung und Anerkennung der Pflege- und  Betreuungsleistungen von Angehörigen
- Identifizierung von Versorgungslücken und Eintreten für Verbesserungen
- Etablierung von pflegenden Angehörigen als politisch relevante Gruppe 

Umfassende  Informationen finden Sie auf  der Homepage  www.ig-pflege.at  

Ansprechpartnerin  im Büro der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger:

 Gudrun Haider,  Email-Adresse: office@ig-pflege.at und Tel.: 01 58900 328

Erste Auskünfte  erhalten Sie auch gerne von Ihrer Gemeinderätin  Annemarie Gigl,
Tel.:  0664 101 74 30,  Email-Adresse:   annemarie.gigl@ig-pflege.at

Wichtige Termine
03.04.2020
Altpapier
13.04.2020
ÖKB-Totengedenken u. JHV, Festgottesdienst
15.04.2020
Leichtfraktion (Gelber Sack)
16.04.2020
Vortrag: Wissen hilft! Das Leben ist es wert!
Der Vortrag soll im Sinne eines Erste Hilfe Kurses für die Psyche einen sicheren Umgang mit schwierigen Situationen vermitteln. Inhalte sind Entstehung und Bewältigung von Krisen, Risikogruppen und Warnsignale bei Selbsttötungsgefahr (Suizid) sowie psychische Erkrankungen als Risikofaktor, Möglichkeiten der Selbstvorsorge und regionale Hilfsangebote. Referenten: Mag. Astrid Geiger und Mag. Kathrin Waidulak
17.04.2020
Picknick-Saison auf Schloss Kapfenstein beginnt
18.04.2020
Heimspiel SV Kapfenstein - Gnas II
20.04.2020
Restmüll
25.04.2020
Feldersegnung in Mahrensdorf
25.04.2020
Firmung in St. Anna am Aigen
30.04.2020
Maibaumaufstellen Sparverein Haselbach
Gemeindeamt Kapfenstein | Kapfenstein Nr. 123, 8353 Kapfenstein
E-Mail: gemeindekapfenstein.at | Tel.: +43 (3157) 2235 | Fax: +43 (3157) 2235-4